Coach Pat

Einfach Bock auf Training!

Ich habe keinen Bock darauf, dass mein Körper mir vorgibt was ich kann, was ich nicht kann und wie ich auszusehen habe. Das bestimme ich lieber selbst. Wenn es im Training hart wird kann ich selbst bestimmen wie viel in mir steckt. Wenn ich weiß, dass ich in der Lage bin mehr zu schaffen, dann mache ich das auch. Das ist der Grund warum ich mich quäle. Zu wissen, dass mehr geht aber ich den nötigen Schritt nicht mache ist einfach läpsch. Wer das macht bleibt halt einfach ein Lappen und erreicht seine Ziele nicht. Man bleibt schmal, dürr, fett und kriegt auch keine geile Form, geschweige denn, dass man gesund bleibt.

Mich begleitet Sport seit meiner Kindheit. Ich spielte Fußball bereits bei den Bambini im Heimatverein und war immer aktiv. Ich brauchte Bewegung und mit 16 fing ich dann an zu „pumpen“. Ich wollte besser aussehen und einfach ein paar Muckis haben. Das Gefühl schweres Gewicht zu bewegen und bis über die Schmerzgrenze zu trainieren ließ mich von da an nicht mehr los. Hinzu kam, dass ich als Diabetiker durch das Krafttraining weniger Insulin brauchte, was natürlich noch geiler war. Welcher Diabetiker hat schon Bock sich zu jeder Mahlzeit ne Wagenladung Insulin reinzuballern?

So machte ich mich auf den Weg die Hintergründe hinter als dem was funktioniert zu verstehen.

Artikel, Seminare, Workshops, DVDs, Bücher, ein nebenberufliches Studium im Fitnesstraining und unzählige Stunden Training waren nötig um zu verstehen wie der menschliche Körper funktioniert.

Training, Ernährung und Mindset müssen stimmen um zielgerichtet in Form zu kommen. Ob ich einfach nen fetteren Arm haben wollte oder endlich mal die Abs zum Vorschein bringen wollte. Alles erforderte eine zielgerichtete Planung.

Aufgrund meines Diabetes beschäftige ich mich eingehend mit dem Typ 1. Bis heute sind die allgemeinen und vor allem praktischen Informationen zum Thema Diabetes Typ 1 und Sport wenig brauchbar. Der Großteil der Informationen ist schwammig und nicht für die Umsetzung geeignet. Diabetes Ratgeber empfehlen immer vorsichtig zu sein und mit dem Arzt über bevorstehen Veränderungen bezüglich der Themen Ernährung, Bewegung und Lifestyle zu reden. Genaue Angaben kann dieser aus eigener Erfahrung und in dem Austausch mit Kunden nicht geben. Erfahrungsberichte sind darüber hinaus nicht auffindbar.

Um diesen Mangel an Information entgegen zu wirken betreue ich auch Typ 1-Dibatetiker mit meinem Wissen hinsichtlich Training, Ernährung und Lebensstil.

Stetiges Lernen, regelmäßiges Training und meinen Körper mit den Sachen zu füttern, die er benötigt sind mein Alltag, meine Leidenschaft, mein Leben.


Qualifikationen

B-Lizenz Sport- und Fitnesstraining, B-Lizenz Sporternährung, A-Lizenz Medizinisches Fitnesstraining, A-Lizenz Personal Training, A-Lizenz Athletiktraining, Diplom Sport- und Fitnesstraining (IST), Diplom Fitness Professional (IST), Training for Warriors Level 1&2 bei Martin Rooney (Gründer Training for Warriors), Speed & Agility Trainer bei Ilias Stergiou (Gründer Reebok Crossfit Düsseldorf und AGOGE), Functional Trainer bei Patrick Schopa, Langhantel-Lizenz des BVDG bei Frank Mantek (Trainer von Matthias Steiner, Olympiasieger im Gewichtheben 2008 in Peking), Mobility Conditioning bei Steve Maxwell (Gründer Maxwell Strength & Conditioning), KB Basics bei Ilias Stergiou (Gründer Crossfit Düsseldorf und AGOGE), IKFF CKT 1 bei Steve Cotter (Gründer International Kettlebell & Fitness Federation), YPSI Module 1-4 bei Wolfang Unsöld (Gründer Your Personal Strength Institute), Fettfreie Masse bei Andreas Pürzel (Gründer Intelligent Strength) und Valentin Tambosi