Ein Leben lang Diabetes Typ 1

Mein Vater und wiederum sein Vater litten bereits unter dem Diabetes Typ 1. Es war also nur eine Frage der Zeit bis ich selbst anfangen musste Insulin zu spritzen.

Bei meinem jüngeren Bruder wurde bereits mit 5 Jahren Diabetes Typ 1 festgestellt. Er litt zusätzlich unter Epilepsie und die Ärzte sagten, dass Blutzuckerschwankungen seine epileptischen Anfälle triggern würden.

Bezüglich der Epilepsie hatte ich Glück, jedoch diagnostizierten Ärzte bei mir mit elf Jahren den Diabetes Typ 1.

Diabetes Typ 1 und Sport

Mich begleitete diese Krankheit  seit meiner Kindheit, genauso wie Sport. Ich spielte Fußball bereits bei den Bambini und war immer irgendwie aktiv. Stillsitzen war einfach nicht mein Ding.

Aufgrund der Bewegung kam es immer wieder zu Blutzuckerschwankungen und zu Unterzuckerungen. Selbst während des Sports, was besonders hinderlich war. Es war für mich unerträglich nicht so zu können wie ich wollte, nicht einfach zu machen wie „die Anderen“. Ich befasste mich damals noch nicht so wirklich mit möglichen Lösungen und Besserungen. Für mich galt es als „normal“ und es würde wohl ewig so bleiben.

Keine Infos über Diabetes Typ 1

Mit 20 Jahren fasste ich den Entschluss meine Krankheit nicht nur zu ertragen, sondern sie zu kontrollieren. Ich suchte nach tauglichen Informationen im Internet zum Thema Diabetes Typ 1 und Sport doch fand nur wenig Brauchbares. Der Großteil der Informationen war schwammig und nicht für die Umsetzung geeignet. Ratgeber empfahlen vorsichtig zu sein und mit dem Arzt über bevorstehen Veränderungen bezüglich der Themen Ernährung, Bewegung und Lifestyle zu reden. Genaue Angaben konnte mir dieser allerdings auch nicht geben.

Die Vorsichtshaltung führte dazu, dass sich einfach nichts änderte. Meine Blutzuckerwerte blieben beschissen, die Insulindosen überschritten jegliche Skala und der Hba1C war kontinuierlich erhöht. Unterzuckerungen waren an der Tagesordnung. Einher gingen Stimmungsschwankungen, Aufmerksamkeitsstörungen, Schwindelanfälle, Konzentrationsschwierigkeiten, Gewichtszunahme, Unwohlsein und der Verlust an Selbstbewusstsein meine Krankheit jemals in den Griff zu kriegen. Es war einfach nur frustrierend meinen Körper nicht nach meinen Vorstellung verändern zu können.

Krafttraining mit Diabetes Typ 1

Der Start in ein gesundes und selbstbestimmtes Leben trotz Diabetes Typ 1 begann mit meinem ersten Besuch im Fitnessstudio. Ich nahm das Heft selbst in die Hand und probierte einfach. Mittlerweile ist daraus ein reichhaltiger Fundus an Erfahrungen geworden, den ich heute teile.

Die Ergebnisse mit Diabetes Typ 1

  • Mehr Muskeln.
  • Weniger Körperfett.
  • Mehr Kraft.
  • Ein starkes Selbstbewusstsein.
  • Stabile Blutzuckerwerte.
  • Ein HbA1c von 5,8.

Bestwerte mit Diabetes Typ 1

Diabetes Typ 1 ist kein Grund keinen Sport zu machen. Sondern vor Allem einer welchen zu machen.

Egal ob Du selbst Diabetes hast jemanden kennst, der unter Diabetes Typ 1 leidet oder du als gesunder Mensch Muskeln aufbauen, Fett schmelzen und Dich einfach nur großartig fühlen möchtest. Ich helfe Dir durch meine Erfahrung und Wissen ein gesundes und starkes Leben zu leben in dem du Deine Ziele erreichst.

Ich gebe Dir die Infos, die Dir Dein Arzt nicht geben kann. Ich helfe Dir wo dir Dein Arzt nicht helfen kann.

Von mir erfährst du wie Du Deine Ernährung, Dein Training und Dein Leben ohne Einschränkungen erfolgreich gestalten kannst.

Ich freue mich darauf Dich kennenzulernen.

Coach Pat


Qualifikationen

Persönliche Erfolge

  • 84kg Körpergewicht, 8% Körperfett
    • Bankdrücken 132,5kg
    • Kniebeuge 172,5kg
    • Kreuzheben 220kg
    • Push Press 97,5kg
  • Mens Health Urbanathlon 2013
  • Fishermens Friend Strongman Run 2014, 2015