„Diesmal mache ich es richtig!“

Jährlich grüßt das Murmeltier

Es ist mal wieder Januar und die Handtücher liegen bereits auf Studiobänken und Geräten als Zeichen, dass sie besetzt sind. Unzählige Menschen drängen sich in die Fitnesstempel um den angefutterten Winterspeck oder die überschüssigen Kilos der letzten Jahre endlich loszuwerden, ganz genau wie jedes Jahr.

Damit du nächstes Jahr nicht am selben Punkt wie heute stehst und dir in 2019 sagst: „Dieses Jahr mache ich es richtig.“ Kommen hier nachfolgend 3 essenzielle Tipps um garantiert Fortschritte zu machen.

Dokumentiere was du verändern möchtest.

  1. Mach Fotos
  2. Wiege dich.
  3. Lass deinen Körperfettanteil bestimmen.
  4. Schreib dir auf, was du im Studio machst.

Jede Art von Dokumentation ist hilfreich wenn es um deinen Fortschritt geht. Ohne Dokumentation kann es keinen objektiven Fortschritt geben, lediglich einen subjektiven. Wie großartig dieser ausfällt können alle daran ablesen wie viele im Februar noch ihre Vorsätze halten. Da werfen viel bereits das Handtuch und die Studios werden wieder leerer. Mit den oben genannten vier Mitteln kannst du an dir arbeiten und hast gleichzeitig Ausgangswerte, die du verbessern kannst. Ein Foto motiviert darüber hinaus ungemein nicht so aussehen zu wollen wie auf dem Foto. Jede Veränderung ist ein Schritt in die richtige Richtung. Im Training ist es genauso: Jede Wiederholung und jedes bewegte Kilo mehr auf der Hantel ist Fortschritt. Dass sich aufgrund deiner Kraftzuwächse auch körperliche, sprich optische Veränderungen ergeben ist die logische Schlussfolge. Irgendetwas muss ja passieren. Wenn du aufschreibst, was du machst, kannst du es genau bestimmen als alles deiner Intuition zu überlassen.

Trau dich ans Eisen. Mach Grundübungen.

Das gilt vor Allem für Frauen, die eher 90 Minuten auf dem Stepper oder dem Fahrrad verbringen als auch nur eine Kurzhantel schief anzugucken. Liebe Frauen, bitte tut euch selbst den Gefallen und benutzt Hanteln statt „Cardio“ zu machen. Durch Grundübungen wie die Kniebeuge, Bankdrücken, Klimmzüge und Schulterdrücken werden der Großteil der Muskulatur schon trainiert. Muskeln geben deinem Körper Form. Keine Angst vor Muskelbergen. Männer trainieren Jahre um sich diese anzueignen. In wenigen Wochen ist dies kaum zu bewerkstelligen. Für Männer gilt im Übrigen dasselbe: Macht lieber schwere Kniebeuge also 1000 Sätze Curls. Baut erst ein starkes Fundament bevor ihr euch um eure Arme kümmert.

Frühstücke ausschließlich Eiweiß und Fett

Statt 1000 Gewohnheiten bzgl. deiner Ernährung innerhalb eines Monats zu verändern, etabliere eine einzige, diese aber konsequent. Es ist kein Wunder, dass so viele scheitern wenn sie auf Schokolade, Alkohol, Pizza, Brot und vieles mehr zur selben Zeit verzichten. Viele deiner Gelüste lösen sich automatisch in Luft auf, wenn du diese simple Gewohnheit jeden Tag umsetzt. Eiweiß und Fette geben dir mehr Energie für den Tag und alles was du dieses Jahr bewältigen möchtest. Je mehr Energie du hast, desto mehr kannst du erreichen. Keine Ausreden mehr für „ich bin zu kaputt fürs Studio“. Darüber hinaus programmierst du deinen Körper direkt auf Fettverbrennung. Der nimmt nämlich immer grade den Nährstoff als Energiereserve, der grade zur Verfügung steht. Sofern dein Ziel also Gewichts- bzw. Fettverlust lautet, kannst du deinem Körper morgens direkt sagen was er verbrennen soll.

Hier einige Frühstücksvariation, die dir helfen Fett zu verbrennen und mit mehr Energie in den Tag zu starten:

  • 200g Hüttenkäse mit einer Handvoll Nüssen (ca. 20-30g)
    • Hüttenkäse mit einer Prise Zimt aufpeppen, Becher zu 70% auslöffeln und dann die Nüsse untermischen
  • Rührei mit Fetakäse und Tomaten
    • 4-8 Eier, ca. 50g Feta
  • 200g Rinderhack mit Macadamianüssen in der Pfanne gebraten
    • Nüsse in der Pfanne rösten, Hackfleisch dazu geben und im Anschluss mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Tomate mit Mozzarella, 1-2EL Essig und 1-2EL Öl
    • So viel verwenden, dass ein großer Teller voll wird.

Viel Erfolg beim Start ins Jahr 2018.

Für mehr Informationen rund ums Training und körperlicher Veränderung bestell dir jetzt mein E-Book „Die 3 größten und häufigsten Fehler der Fitnesswelt und wie du es besser machst!“